Das Recycling-Tool für Kunststoffverpackungen

Alles Wissenswerte zum Recyclass-Tool finden Sie hier.

Erstellen Sie Ihren persönlichen Account.

Einloggen und los geht’s. Experimentieren Sie!

Definition

Wann ist eine Verpackung eine Kunststoffverpackung?

Selbstverständlich, wenn sie aus Kunststoff besteht. Doch was ist, wenn andere Werkstoffe, z.B. Aluminium, im Spiel sind? Wir sprechen von einer Kunststoffverpackung, wenn sie mindestens zu 15 Gewichtsprozent aus Kunststoff besteht und – sehr wichtig – von moderner Sortiertechnik auch als Kunststoffverpackung zu identifizieren ist. Das ist sie, wenn ihre Oberfläche zu mehr als 60 Prozent aus Kunststoff besteht. Sollte die Verpackung an irgeneiner Stelle eine Aluminiumschicht aufweisen, so darf diese nicht dicker als 5 μm sein. Andernfalls würde sie aufgrund der technischen Vorkehrungen in der Sortierung dem Verwertungsweg "Aluminium" zugeordnet.

Recyclingfähigkeit

Wir sind uns bewusst, dass beim Design einer Kunststoffverpackung die Funktion Recyclingfähigkeit nicht ganz oben steht. Dort stehen Funktionen wie Schutz oder Konservierung des Produkts, wenn es sich dabei etwa um Lebensmittel handelt. Und es wird auch immer Verpackungen geben, die sich nicht für ein Recycling eignen. Unser Wunsch für solche unvermeidbaren Verpackungen ist, dass sie mit moderner Sortiertechnik leicht heraussortiert und einer Verbrennung zugeführt werden können. So kann wenigstens die in solchen Verpackungen „geparkte“ Energie genutzt werden.

Wesentlich für die Recyclingfähigkeit einer Verpackung ist, wie viele Reste von Füllgütern sie noch enthält. Am besten gar keine, denn Reststoffe machen die Wiederverwertung problematisch und teuer, ganz zu schweigen von der damit verbundenen Produktverschwendung. Deswegen sind „einfache Entleerung“, bzw. „einfacher Zugang“ wichtige Kriterien für das Design einer recyclingfähigen Verpackung.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Einflussfaktoren für die Recyclingfähigkeit einer Verpackung: z.B. die Auswahl des Materials, der Farbe, des Klebers oder der Zusatzstoffe. Verpackungen aus einem Material sind für das Recycling in der Regel am besten geeigent, doch auch bestimmte Mischungen sind noch möglich, andere nicht.

Wir haben für verschiedene Verpackungstypen Richtlinien entwickelt, die eine Orientierung geben, was recyclebar ist und was nicht.

News

Plastics Recyclers Europe invites you on the 6th of October 2017 at the Vleva Conference Centre in Brussels. The workshop will feature a common introduction to the event and a key note speech from DG Environment. Afterwards, the event will be divided into 4 breakout sessions : PET Bottles/Sheets, HDPE Bottles, LDPE Sheets and Pots, Tubs & Trays.

Recycling beginnt in der Produktentwicklungsphase. Der Schlüssel zu mehr nachhaltigen Kunststoffen ist besseres Design von Kunststoffen und Kunststoffprodukten.

Beratung für Verpackungsdesign
Weiterführendes

Plastics Recyclers Europe

Avenue de Cortenbergh 71
1000 Brussels
Belgium

Tel: +32 2 742 96 82
Fax: +32 2 732 63 12
recyclass(at)plasticsrecyclers.eu